PETER VALENTINER
zählte in den 60er und 70er Jahren zu den wirkungsvollsten Künstlern in Frankreich. Er war an vielen wichtigen Ausstellungen beteiligt und auch selbst als Ausstellungsorganisator tätig. Im Jahre 1971 war er Preisträger der 7. Biennale der Jugend in Paris, ein internationaler Wettbewerb, an dem damals aus Deutschland so namhafte Künstler wie Blinky Palermo, Ulrich Rückriem, Imi Knoebel, AnsgarNierhoff und Klaus Rinke teilgenommen haben

In zahlreichen Ausstellungen war Peter Valentiner, zusammen mit den ehemaligen Mitgliedern der historischen Gruppe “Supports-Surfaces“ vertreten: Jean-Pierre Pincemin, André-Pierre Arnal, Marc Devade, Louis Cane, Vincent Bioules, Claude Viallat, …

Ein bedeutendes Werk von ihm befindet sich in der Sammlung Centre Georges Pompidou, Paris.

Er sagt selbst über sein Werk: „Jedes Bild ist eine Darstellung, in der sich Farbe in Licht verwandelt und die Form in Raum. Durch die Beziehung Raum-Licht wird ein Werk geschaffen, in dem sich eine Welt ausdrückt: die des Gleichgewichts, der Spannung und der Tiefe.“

Angelika Bernutz, 1989
Galerie Bernutz, Düsseldorf